Pflege von Balkon- und Zimmerpflanzen

Pflege von Balkon- und Zimmerpflanzen

Pflanzenpflege Alpenveilchen (Cyclamen).

Das Alpenveilchen ist eine beliebte Herbstpflanze die ursprünglich aus Kleinasien stammt, also mit den Alpen nicht wirklich viel zu tun hat.
In Deutschland sind die Cyclamen-Persicum-Hybriden am verbreitetsten – sie werden von September bis Dezember auf Wochenmärkten und in Gartencentern angeboten. Die weiß, rosa oder rot-violett blühenden Alpenveilchen werden bei uns zumeist als Zimmerpflanzen gehalten. Alpenveilchen bevorzugen einen hellen bis halbschattigen Standort, einen vollsonnigen Standort vertragen diese Zierpflanzen hingegen nicht.
Alpenveilchen mögen auch keine trocken-warme Heizkörperluft. Am besten gedeihen die Pflanzen bei einer Temperatur von 13-16°C und hoher Luftfeuchtigkeit. Man kann Alpenveilchen also auch in Wintergärten oder auf einen geschützten Balkon pflanzen, aber man sollte wissen, daß die meisten Kultursorten nicht winterhart sind und keine Fröste vertragen.
Bei drastischen Temperaturveränderungen, z. B. wenn Alpenveilchen von draußen in die geheizte Wohnung kommen, kann es durchaus passieren, daß sie ihre Knospen verlieren. Auch Zugluft kann Zimmeralpenveilchen schaden. In diesen Fällen sollte man sie erst in einem kühleren Raum an das wärmere Raumklima gewöhnen. Mehr lesen

Lila Rosen für den Garten

Lila Rosen für den Garten

Tipps zum Kauf von violetten bzw. lila Rosen:

Rosen sind heutzutage beliebte und weit verbreitete Gartenpflanzen und so sind sie in ähnlicher Form und Farbe in fast allen Gärten zu finden. Deshalb kommt der derzeitige Trend zu ungewöhnlichen Farben und Wuchsformen auch nicht allzu überraschend. Rosen kann man prinzipiell, gemischt mit anderen Sträuchern und Stauden, überall im Garten anpflanzen. Bevor man aber eine Rose für den heimischen Garten auswählt, muß man eine Entscheidung bezüglich Rosenfarbe treffen bzw. sich, allgemeiner formuliert, über die Eigenschaften (Standort, Bodenbeschaffenheit, Wuchshöhe) der verschiedenen Sorten und Arten informieren. Mehr lesen

Gartenpflege, Gartentipps

Komposthaufen im Garten (Schnellkomposter):

Sie haben einen eigenen Garten und Ihre Stadt, Gemeinde verlangt neuerdings eine Gebühr für die Annahme und Entsorgung von Gartenabfällen? Dann sollten Sie vielleicht über einen eigenen Komposthaufen nachdenken. Alles was Sie dazu brauchen ist ein geschützter, halbschattiger Platz, damit der Kompost im Sommer nicht austrocknet.
Natürlich können Sie sich auch einen günstigen Schnell- bzw. Thermokomposter aus dem Bau- oder Gartenmarkt kaufen und diesen an geeigneter Stelle aufbauen. Danach kann es aber auch schon losgehen und wenn Sie einige kleine Regeln beachten, dann brauchen sie auch keinerlei Geruchsbelästigung befürchten. Mehr lesen

Gartenbepflanzung im Frühjahr

Gartenbepflanzung im Frühjahr

Tipps und Tricks für den Frühlings-Garten:

Ende Februar, Anfang März, der Winter ist endgültig auf dem Rückzug und langsam schickt der nahende Frühling die ersten Vorboten. Frühblüher wie Krokusse und Schneeglöckchen bevölkern bereits die Beete der Ziergärten und Parkanlagen. Jetzt wird es Zeit die Vorbereitungen für die kommende Gartensaison zu treffen.
Für den Hobbygärtner gibt es viel zu tun, denn jetzt muß der Garten fit für das Frühjahr und den Sommer gemacht werden. Pflanzen die im letzten Jahr gepflanzt wurden, müssen auf Frostschäden überprüft werden. Die oberste Bodenschicht (Krume) der Beete sollte jetzt aufgelockert bzw. umgebrochen werden. Mehr lesen

Gartenarbeiten im Frühling

Gartenarbeiten im Frühling

Gartentipps für den Frühlingsgarten:

Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf und spätestens im März läuten die ersten Frühjahrsboten unweigerlich die Frühlingszeit ein. Frühblüher bzw. Frühjahrsblüher wie Buschwindröschen, Schneeglöckchen und Krokusse haben Hochkonjunktur und für viele Gartenliebhaber beginnt jetzt die Gartensaison, auch wenn in vielen Teilen Deutschlands noch der letzte Schnee die Aussaat bzw. Pflanzzeit verzögert.
Trotzdem können Gartenbesitzer so langsam mit dem „Auswintern“, wie der Fachmann sagt, anfangen. Schließlich gibt es viel zu tun, denn der Garten muß ein wenig auf die nun folgende, wärmere Jahreszeit bzw. die bevorstehende Wachstumsperiode vorbereitet werden. Mehr lesen